Zurüruck zum Inhalt

Freuen Sie sich über steigende Preise?

Die Aktionärs- und Brokerdichte in Frankfurts Innenstadt muss relativ hoch sein. Nicht anders kann man es erklären, dass man dort folgende Werbung auf Brötchentüten von Bäckern drucken ließ:

“Freuen Sie sich über steigende Preise? Alle Welt spricht über Rohstoffe – mit dem Agriculture Euro Fond haben Sie die Möglichkeit, an der Wertentwicklung von sieben der wichtigsten Agrarrohstoffe zu partizipieren. Investition in etwas Greifbares”

Scan bei attac.de [via]

[Update via]:

Auf der dazugehörigen Webseite geht die Deutsche Bank weiter ins Detail:

“Agrarrohstoffe – begrenzt und begehrt.

Folgende Erfolgsfaktoren lassen eine Wertsteigerung der Agrarrohstoffe erwarten:

  • Signifikant steigende Bevölkerung
  • Veränderung der Ernährungsgewohnheiten durch steigenden Lebensstandard in den Schwellenländern
  • Erhöhte Nachfrage nach Agrarrohstoffen bei der Produktion von erneuerbaren Energien
  • Historisch weltweit niedrige Lagerbestände an Agrarrohstoffen”

“Erfolgsfaktoren”. Widerwärtig. Oberpfui.

3 Kommentare

  1. Lampe schrieb:

    Ekelerregend. Noch zwanzig Jahre und es gibt Optionsangebote für Trinkwasser auf unseren Milchtüten… wenn es dann nach Tüten für Milch gibt… aber vermutlich schon, schließlich ist ja nen Tetrapack auch das umweltfreundlichste und so. Bäh…

    Donnerstag, 15. Mai 2008 um 17:15 | Permalink
  2. TimKern schrieb:

    Was die Deutsche Bank dort betreibt ist fast schon schlimmer als Kinderpornografie.

    Das schlimme Klischee vom geldgierigen Banker wird hier überdeutlich bestätigt und sogar soweitgehend übertroffen, dass ich persönlich hoffe das es Konsequenzen für dei DB nach sich ziehen wird.

    Mit Verlaub:

    [Xxxxx Xxxxxxxxx xxxxxx xx xxx Xxxxxxxxx !]

    Mittwoch, 28. Mai 2008 um 17:27 | Permalink
  3. Rouven schrieb:

    @Tim: So sehr ich Deine Empfindungen nachvollziehen kann, aber den letzten Satz musste ich streichen.

    Es wäre nicht das erste Mal, dass ein Seiten- oder Forenbetreiber dafür den Kopf vor Gericht herhalten muss, wenn er derlei stehen lässt.

    Sorry.

    Mittwoch, 28. Mai 2008 um 20:33 | Permalink

Ein Trackback/Pingback

  1. Deutsche Bank wirbt mit der Hungerkrise - Nerdcore on Mittwoch, 14. Mai 2008 um 22:41

    […] (via) […]

Einen Kommentar schreiben

Ihre Email wird NIE veröffentlicht oder weitergegeben. Benötigte Felder sind markiert *
*
*


Fatal error: Call to a member function return_links() on null in /www/htdocs/w009b2a2/blog/wp-content/themes/veryplaintxt4/veryplaintxt4/footer.php on line 29