Zurüruck zum Inhalt

Nimm immer das Beste aus der Vergangenheit,…

…, lass das Schlimmste liegen, und geh’ voran in die Zukunft.

Als ich ihn frage, ob er die Kunstszene lieber mag als die, die er sonst gewohnt ist, grinst Dylan und zieht ein Gesicht, als würde er Abscheu zeigen. “Die Musikwelt besteht aus einem Haufen heuchlerischem Müll. Seit ich diese ,Erinnerungen‘ – er meint seine “Chronicles”, die 2004 herauskamen – veröffentlicht habe, weiß ich, dass die Buchmenschen längst nicht so krank sind. Und die Kunstwelt? Viel weiß ich ja nicht, aber doch, ja, ich würde sagen, die Leute sind ehrlich, direkt und halten, was sie versprechen. Im Wesentlichen sind sie, wie sie sich geben. Sie machen dir nichts vor. Da ich mein Leben größtenteils in der Musikwelt verbracht habe” – er lacht wieder – “kann ich dir sagen, dass das nicht die Regel ist. Sagen wir, es geht da weniger… fein zu.”

aus dem Interview von Alan Jackson mit Bob Dylan, in’s Deutsche übersetzt von Willi Winkler

Link

Einen Kommentar schreiben

Ihre Email wird NIE veröffentlicht oder weitergegeben. Benötigte Felder sind markiert *
*
*


Fatal error: Call to a member function return_links() on null in /www/htdocs/w009b2a2/blog/wp-content/themes/veryplaintxt4/veryplaintxt4/footer.php on line 29