Zurüruck zum Inhalt

Nicht mehr länger “Lesen!”

Elke Heidenreich war unbequem, hat in der Fernseh-Qualitätsdebatte nach dem MRR-“Skandal” reichlich mitgemischt. In einem ihrer beiden Artikel für die F.A.Z. ging sie sogar – nachdem sie MRRs Absage an den Fernsehpreis befürwortete – so weit, zu schreiben: “Von mir aus schmeißt mich jetzt raus, ich bin des Kampfes eh müde.
Das ZDF nahm dies anscheinend wörtlich, denn wenig später schrieb Heidenreich:

Aber nun legt mir natürlich der gekränkte Intendant des ZDF nahe, nach meiner Kritik am Sender doch besser aufzuhören. Ich denke gar nicht dran. Ich habe das Selbstbewusstsein, diese Sendung wichtig zu finden, eine Woche auf der Buchmesse hat mich darin bestätigt.

(Link)

Statt die Worte der Moderatorin aber für die Debatte aufzugreifen oder so zu verstehen, als wolle Heidenreich einen Qualitätsbeweis ihrer selbst seitens des Senders vernehmen, nahm man das zum Anlass, sich unbequemen Personals zu entledigen, denn:

Das ZDF hat die Zusammenarbeit mit Elke Heidenreich mit sofortiger Wirkung beendet. Die beiden für dieses Jahr noch geplanten Ausgaben von “Lesen!” werden nicht mehr produziert.

Mehr dazu bei Stefan Niggemeier

2 Trackbacks/Pingbacks

  1. PolkaRobot on Freitag, 24. Oktober 2008 um 9:16

    Das ZDF und sein Umgang mit Elke Heidenreichs Kritik…

    Nun haben die gekränkten Herren des ZDF also doch die unbequeme Elke Heidenreich mit sofortiger Wirkung rausgeworfen. Die noch ausstehenden Sendungen werden erst gar nicht mehr produziert, die Trennung ist laut ZDF Intendant endgültig, da hilft auch …

  2. ZDF jetzt ohne Heidenreich on Montag, 27. Oktober 2008 um 15:05

    […] War es das, was Marcel Reich-Reinicki mit der Ablehnung des Preises erreichen wollte, dass es “Lesen” nicht mehr länger und noch eine Literatursendung weniger im Deutschen Fernsehen […]

Einen Kommentar schreiben

Ihre Email wird NIE veröffentlicht oder weitergegeben. Benötigte Felder sind markiert *
*
*


Fatal error: Call to a member function return_links() on null in /www/htdocs/w009b2a2/blog/wp-content/themes/veryplaintxt4/veryplaintxt4/footer.php on line 29