Zurüruck zum Inhalt

Hohe Online-Einnahmen bei der L.A. Times

In Zeiten von Klagen seitens der Zeitungsverlage ist die Geschichte der L.A. Times ungewöhnlich und daher auch zur Lektüre für alle anderen Redaktionen empfehlenswert. Der Chefredakteur der Times, Russ Stanton, hat nämlich jüngst gesagt, dass die Online-Einnahmen der Zeitung mittlerweile auf Höhe der gesamten Redaktionskosten angelangt seien (“… Stanton said the Times’ Web site revenue now exceeds its editorial payroll costs“).

Wie sie das dort geschafft haben, verrät er dem Medienprofessor Jeff Jarvis: Unter anderem mit professioneller Fortbildung in neuen Medien bei den Redakteuren (CMS-Benutzung, SEO, Videos einbinden und editieren etc.), aber auch der Einbindung von Blogs. Letztere werden mit wenigen Ausnahmen von den Redakteuren betrieben und verhelfen dem Online-Auftritt der Zeitung inzwischen zu 16% ihrer Pageviews (weiteres siehe hier).

[via Thomas Knüwer]

Einen Kommentar schreiben

Ihre Email wird NIE veröffentlicht oder weitergegeben. Benötigte Felder sind markiert *
*
*


Fatal error: Call to a member function return_links() on a non-object in /www/htdocs/w009b2a2/blog/wp-content/themes/veryplaintxt4/veryplaintxt4/footer.php on line 29