Zurüruck zum Inhalt

Der unsichtbare Obdachlose

Zugegeben: Ich renne ebenfalls oft an bettelnden Obdachlosen vorbei, als hätte ich sie gar nicht gesehen. An dem Mann im Rollstuhl z.B., der an der Bahnunterführung an der Arndtstraße sitzt. Jeden Tag.

Auf Düsseldorfs Kö haben sich einige Filmemacher dieses bewusste Ignorieren für ein Kunstprojekt zueigen gemacht: Sie filmten, was sich hinter dem Rücken eines Verkäufers einer Obdachlosenzeitschrift abspielte und projizierten das Geschehen auf dessen Vorderseite. So entstand der “unsichtbare Mann”:


direktunsichtbar

[via]

Einen Kommentar schreiben

Ihre Email wird NIE veröffentlicht oder weitergegeben. Benötigte Felder sind markiert *
*
*


Fatal error: Call to a member function return_links() on null in /www/htdocs/w009b2a2/blog/wp-content/themes/veryplaintxt4/veryplaintxt4/footer.php on line 29