Zurüruck zum Inhalt

Egal!

Für den Beruf des Politikers ist Wolfgang Schäuble wirklich wie geschaffen. Als Maybritt Illner ihn jüngst auf die Frage von Rob Savelberg in der Pressekonferenz (wir erinnern uns) hinwies und ihn um seine Meinung über die Qualität des Journalismus bat, da musste er tatsächlich kurz innehalten. Und beantwortete die Frage korrekt, nämlich nur, wie er die Qualität beurteilt. Mehr nicht.

Interessanterweise wird das Verhalten Schäubles andernorts als ein “Ringen nach Fassung” bewertet. Aber wenn man mal genau hinhört, wird man feststellen, dass er noch nicht einmal gesagt hat, ob er den Vorgang überhaupt kennt. Stattdessen gibt Illner gleich nach – wohl mit Blick auf die verbleibende Sendezeit – und wirft mit einem eiligen “Egal!” das Handtuch.

Der Mann weiß, was er tut. Das muss man ihm zugestehen, ob man ihn nun mag oder nicht.

3 Kommentare

  1. Mischa schrieb:

    Yep. Der einzige, der sich da professionell verhalten hat, war Schäuble, das muss man zähneknirschend und neidlos anerkennen. Schade. Aber dieses Illner-Debakel steht sinnbildlich für den katastrophalen Zustand des deutschen Journalismus. Traurig.

    Dienstag, 24. November 2009 um 12:31 | Permalink
  2. randy schrieb:

    Meine Frage nun an die Bundesrepublik Deutschland: Ist es gerechtfertigt an einer Stelle zu klatschen, an der überhaupt keine logische Verknüpfungen vorhanden zu seien scheinen oder mag es vielleicht sein, dass die multimediale Verwirrung dazu führt ein anerlerntes Verhalten, was womöglich aus einer Irreführung resultiert, kontroliert abgerufen werden kann, um nicht vorhandene Intelligenz zu überspielen?

    Samstag, 28. November 2009 um 3:24 | Permalink
  3. ancore schrieb:

    @Randy
    Jein

    Montag, 30. November 2009 um 17:32 | Permalink

Einen Kommentar schreiben

Ihre Email wird NIE veröffentlicht oder weitergegeben. Benötigte Felder sind markiert *
*
*


Fatal error: Call to a member function return_links() on null in /www/htdocs/w009b2a2/blog/wp-content/themes/veryplaintxt4/veryplaintxt4/footer.php on line 29