Zurüruck zum Inhalt

In tödlicher Mission

Manchmal sind diese Super-Agentenfilme doch ziemlich unheimlich. Damit meine ich nicht den ungezählten Kampf gegen wahnsinnige Möchtegern-Weltbeherrscher.

Aber es ist schon etwas seltsam, ausgerechnet durch Wiederholungen auf dahergelaufenen dritten Programmen von popkulturellen Erzeugnissen wie dem Film “Der Hauch des Todes” (1987) daran erinnert zu werden, dass westliche Agenten wie James Bond einmal auf der Seite der Mudschaheddin gekämpft haben. Wenn auch auf der afghanischen Seite, gegen die damaligen sowjetischen Truppen.

Und dann auch noch mit Timothy Dalton in der Hauptrolle. Sowas.

Beim Betrachten dieser Filme weiß ich auch jedes Mal wieder, weshalb wir immer neue Waffen entwickeln lassen und kaufen müssen: Weil Sean Connery & Co. überall ihre High-Tech-Wummen liegen lassen, auch wenn sie nur mal eben die Magazine leer geschossen haben.

P.S.: Und weshalb Ultra-Bösewichte immer wieder unbeobachtet riesige Anlagen für ihre Zwecke bauen können, dafür habe ich ja schon ganz lange eine eigene Theorie.

(Bild: gumuz, Lizenz)

Einen Kommentar schreiben

Ihre Email wird NIE veröffentlicht oder weitergegeben. Benötigte Felder sind markiert *
*
*


Fatal error: Call to a member function return_links() on null in /www/htdocs/w009b2a2/blog/wp-content/themes/veryplaintxt4/veryplaintxt4/footer.php on line 29