Zurüruck zum Inhalt

Realität, geschrieben und inszeniert

Sendungen wie “Familien im Brennpunkt” oder – wie jüngst gestartet – “Das Medium” haben das Info im Begriff Infotainment längst nicht mehr verdient. Besonders letztere scheint einige Kritiker derart erbost zu haben (wie z.B. die WAZ – “60 Minuten Dauerfrechheit bei RTL”), dass dafür eher der Begriff “Irritainment” vorgeschlagen werden sollte.

Nicht etwa deshalb, weil der Zuschauer ob des Wahrheitsgehaltes der Sendung in die Irre geführt werden könnte. Denn hier ist zu offensichtlich, dass es sich um Quatsch handelt. Sondern aus dem Grund, dass der Sender hier mit seiner Glaubwürdigkeit spielt. Nicht umsonst gehören Geister- und Gespenstergeschichten eher zum Programm einiger Nischensender, die sich weniger über Werbung als über überteuerte Telefonate finanzieren.

“Das Medium” wirkt auch nur auf den ersten Blick wie ein Bruch im Niveau hin zum Negativen. Beim “Medium” haut die Absurdität seines Inhalts dem Betrachter direkt aufs Maul, wenn eine Person auftritt, die behauptet, mit Toten sprechen zu können, wie z.B. mit dem im Jahr 1987 kalt aufgefunden, schleswig-holsteinischen Ministerpräsidenten Uwe Barschel.

Es verwundert schon sehr, dass seitens der Kritk der Ruf “Frechheit” nicht lauter ist, wenn dagegen Fakten und Fiktion für den Zuschauer bewusst um der Inszenierung willen verwischt werden. Und das wird schon seit Jahren in den sogenannten Pseudo-Dokus regelmäßig betrieben (und worauf nur durch ein eine Sekunde sichtbares “Personen sind frei erfunden” im Abspann hingewiesen wird). Denn Extremfälle wie ihre Kinder aus Bequemlichkeit völlig vernachlässigenden Mütter in “Familien im Brennpunkt” oder sexuell begründete Exzesse – vor Kurzem erst wieder einen davon hier bei Richterin Salesch entdeckt – gibt es im Alltag in der Regel nicht.

Das dahinter wirkende Prinzip nennt sich auch “Scripted Reality”, d.h. alles von Personen bis Handlung ist inszeniert, gaukelt dem Zuschauer aber Echtheit vor (siehe ZEIT-Artikel). Und es besteht die große Gefahr, dass sich beim Betrachten dergleichen tatsächlich Meinungen über gesellschaftliche Vorgänge etc. gebildet werden.

Die Meinung über parapsychologische Phänomene ist verbreitet skeptisch. Daher ist das “Medium” auch einfach nur lächerlich. Wenn aber Leute, die meine Nachbarn sein könnten bei merkwürdigen Verhaltensweisen gezeigt werden, die fern der Norm entsprechen, dann ist das nicht zum Lachen, sondern gefährlich, wenn die Art der Darstellung einfach nur polarisiert und dem reinen Effekt dient.

———-

An dieser Stelle könnte ein Exkurs darüber stehen, inwiefern geringe Bildung bei den Konsumenten den Absatz gewisser Formate fördert oder sogar die Herabsetzung des Bildungsstand durch anspruchslosere Formate fördert (Vorwurf: Ihr macht die Leute dümmer!).

———-

Apropos gebildet bzw. Bildung. Der Kollege hat heute ein schönes Video gefunden, das plastisch darstellt, wie heutzutage Edutainment-Formate fürs Fernsehen à la Galileo und Konsorten hergestellt werden. Das hat zwar nichts mit reiner Erfindung von Fakten zu tun. Aber hier steht die Inszenierung auch im Vordergrund, jedenfalls deutlich vor den Banalitäten, die damit vermittelt werden (ich erinnere mich sogar noch an eine Galileo-Sendung “Wie entsteht Kies?”).

Der Beitrag stammt übrigens aus der ausnahmslos unterhaltsamen Internetsender “Philipp & Philipp unterhalten sich” aus München (Anklicken = Weiterleitung):

Und die Moral von der Geschicht? Sollte mir einmal tatsächlich das Kabelfernsehen abgeknippst werden, wäre meinem Hirn auf jeden Fall mit Zattoo oder DVB-T besser gedient. Solange jedenfalls die dort empfangbaren Öffentlich-Rechtlichen bei Dokumentationen noch Fakten liefern müssen.

Ein Kommentar

  1. esgibtsie schrieb:

    Hey Rouven,

    knips doch dein Kabel selber durch. Hab ich vor ein paar Jahren gemacht und das ist sehr befreiend, so ein bischen wie DIE MATRIX verlassen.

    Samstag, 6. November 2010 um 16:15 | Permalink

Einen Kommentar schreiben

Ihre Email wird NIE veröffentlicht oder weitergegeben. Benötigte Felder sind markiert *
*
*


Fatal error: Call to a member function return_links() on null in /www/htdocs/w009b2a2/blog/wp-content/themes/veryplaintxt4/veryplaintxt4/footer.php on line 29