Zurüruck zum Inhalt

Die persönliche Feedreader-Wiedergeburt

Einen Nachteil besaß das Online-Stadtteilprojekt für die Tageszeitung: Ich hatte mir Scheuklappen angelegt und alles außerhalb des Viertels aus den Augen verloren. Übrigens auch andere Blogs. Meinen Feedreader hatte ich ewig nicht mehr geöffnet und es war blanker Zufall, dass ich nur ein paar Tage vor der Einstellung des Googlereaders Anfang Juli davon hörte. Prophylaktisch exportierte ich seinerzeit also schnell alles auf den Rechner.

Erst jetzt hatte ich mich nach einer Alternative umgesehen (es gab zwar Empfehlungen – vor Monaten. Die hab ich natürlich längst wieder vergessen, sorry). Und mir scheint, als käme der “The Old Reader” recht nah an’s Original heran. Zumindest wirkt es so, als wären alle meine Einstellungen mit importiert worden, Kategorien etc. sind ebenfalls vorhanden wie bei Google und die entsetzlich vierstellige Zahl an ungelesenen Beiträgen ist auch zu lesen.

Solltet Ihr Euer Blog also nicht inzwischen eingestellt haben (ein paar, tote Feeds hab ich bereits entdeckt), könnte es passieren, dass ich mal wieder vorbei schaue. Bis dahin.

 

Einen Kommentar schreiben

Ihre Email wird NIE veröffentlicht oder weitergegeben. Benötigte Felder sind markiert *
*
*


Fatal error: Call to a member function return_links() on a non-object in /www/htdocs/w009b2a2/blog/wp-content/themes/veryplaintxt4/veryplaintxt4/footer.php on line 29